Anzeige

Restaurant & Café "Am Georgengarten" - Zwischen deftig-regional und sonnig-mediterran

Lecker, komfortabel und in der warmen Jahreszeit sonnig-natur­nah – mit diesen Vorzügen hat sich das Restaurant „Am Georgengarten“ in Dessau ein treues Stammpublikum er­obert. „Für größere Feiern sowie Frei­tag und Samstag abends und für den Mittagstisch am Sonntag empfiehlt sich daher besser eine Vorreservierung“, unterstreicht Inhaber Michael Fartak, der das Lokal seit zwölf Jahren führt. Und der als ausgebildeter Küchen­meister das Kochen gewissermaßen als „Chefsache“ betreibt: „Wir bieten eine regionale Küche mit mediterranen Einflüssen“, sagt der erfahrene Gastro­nom, der sogar schon ein Kochbuch über die Spezialitäten der hiesigen Region herausgebracht hat. Ein – von seinen Gästen auch vielgefragtes – Beispiel ist der „Köthener Schuster­teller“: „Das ist ein deftiges Gericht mit Bratkartoffeln, Birne und einer ordentlichen Portion Fleisch – wobei wir den im Originalrezept verwendeten Schweinebauch, der nicht jedermanns Sache ist, durch ein Schnitzel ersetzt haben“, erläutert Michael Fartak. Die regelmäßig auf die Karte zurückkeh­rende Droschkenkutschersuppe, ein herzhafter Eintopf mit Gemüse, Fleisch, Reis, Graupen und Kartoffeln, ist eine weitere kulinarische Visitenkarte der Anhalt-Region. Und weil der leiden­schaftliche Koch auch in Vergessenheit geratene Speisen zu ihrer verdienten Würdigung führen will, steht etwa auch eine schmackhafte Pastinakensuppe mit Croutons auf der Speisekarte – „so etwas kennt ja heute kaum noch einer“, weiß Michael Fartak.

Großer Schwerpunkt auf Fischgerichten

Besonders bekannt und beliebt ist der „Georgengarten“ gleich­falls für seine Fischge­richte. Stattliche sieben verschiedene Speisen mit den Köstlichkeiten aus dem Wasser stehen auf der regulären Karte. „Forelle und Saibling beziehen wir dabei vom nahegelegenen Forel­lenhof Thießen. Des Weiteren haben wir Zander, Dorade, Wels und mitunter sogar Hecht im Angebot“, ergänzt der Chef.
Mediterrane Anklänge lassen Gerichte wie etwa das Hähnchenbrustfilet mit Tomate, Gemüse, Nudeln und Pesto erkennen – Speisen, die bei Sonnen­schein auch wie gemacht sind für den Betrieb auf Freisitz. „Wir liegen ja di­rekt am Dessauer Georgengarten, der zu den schönsten und bedeutendsten Landschaftsparks in Mitteldeutschland zählt und gerade an den Wochenen­den viele Ausflügler aus nah und fern anzieht“, hebt der Chef hervor. Die 80 Plätze in seinem Biergarten sind dann stets im Nu besetzt.

Eigene Kuchen – und sogar Hochzeitstorten

Ergänzt wird die gastronomische Pa­lette durch die Kuchen und Torten aus eigener Herstellung. Die Kaffeetafel ist nicht zuletzt bei Senioren beliebt – die übrigens auch die durchgehend behindertengerechte Ausstattung des „Georgengartens“ zu schätzen wissen. „Der absolute Renner bei unseren Gästen ist der Käsekuchen, den wir zudem auch in immer wieder anderen Varianten anbieten – mit Kirschen oder Mandarinen, Nüssen und Rosinen oder auch mal mit frischen Heidelbeeren“, so Michael Fartak. Darüber hinaus ver­steht sich die Küchenbrigade im „Geor­gengarten“ sogar auf die Anfertigung mehrstöckiger Hochzeitstorten. „Ob Hochzeiten, Geburtstage oder Firmen­feiern – wir bieten dafür den passen­den Rahmen und können von unseren 100 Plätzen im Innenraum auf Wunsch bis zu 40 für geschlossene Gesellschaf­ten abtrennen“, betont Michael Fartak. „Wir finden individuelle Lösungen“, verspricht er.

Georgengarten Kontakt / Reservierung

0340 – 6611330
Website

Georgengarten Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag ab 11.30 Uhr geöffnet

Georgengarten Adresse

Heinz-Röttger-Straße 16
06846 Dessau-Roßlau
Navigation starten

_____________________________________________________________________________________________________
Das könnte sie auch in Dessau interessieren:

Grüner Baum Dessau